Der Verkündiger des Königreiches

Unsere Mission

Zeugen Jehovas Internationale Assoziation

Wer wir sind

Glaubenslehren

"Ihr Lieben, nachdem ich vorhatte, euch zu schreiben von unser aller Heil, hielt ich's für nötig, euch mit Schriften zu ermahnen, daß ihr für den Glauben kämpfet, der einmal den Heiligen übergeben ist." - Judas 3

Tagestext

 

Und wenn jemand nicht geschrieben gefunden wurde in dem Buche des Lebens, so wurde er in den Feuersee geworfen. - Offb. 20: 15.

Die endgültige, entscheidende Prüfung erfolgt dadurch, daß Satan, wenn die tausend Jahre um sind, eine ,,kleine Zeit" losgelassen wird. (20: 7-10) Die ewige Streitfrage hinsichtlich der Oberhoheit Jehovas wird sich auch dann vor der Menschheit als hauptsächliche Streitfrage erheben, und alle auf Erden müssen sich dieser endgültigen Prüfung unterziehen, dasü heißt die Treuen der alten Zeit, die ,,Schafe” aus der ,,Zeit đes Endes" und alle jene, die in der ,,Auferstehung des Gerichts'' inbegriffen sind. Wer dann in Selbstsucht den Verführungskünsten Satans nachgibt und sich weigert, sich Christus und der universellen, ewigen Oberherrschaft Jehovas unterzuordnen, wird verdammt und zu nie endender Vernichtung verurteilt werden, đie durch den ,,Feuersee" versinnbildlicht wird. ,,Dies ist der zweite Tod." (20: 14) Satan der Teufel, der sie zu diesem aufrührerischen Laufe verführt, wird das gleiche Geschick wie sie erleiden. 20: 10. W 1. 10.

MONATLICHES THEMA

KEIN LEBEN IN DER HÖLLE

Bevor wir die Schriftstellen über die Hölle untersuchen, wird hier der Schriftbeweis für das vorgelegt, was man die Antwort des Laien" auf die Frage nennen kann, wo und in welchem Zustand sich die Toten befinden, und diese Antwort lautet, dass die Toten tatsächlich tot sind, bewusstlos, im Grab, und ...

Mehr Einzelheiten
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online-Erlebnis zu bieten und diese Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie im Abschnitt Cookie-Richtlinie, einschließlich der Möglichkeit, die Zustimmung zu widerrufen.